Derzeitige Mitglieder:



   

  • Matthias Mergner
  • Heidemarie Schwärzel
  • Siegfried Leupold (Stiftungsleiter)
  • Dr. Silke Launert
  • Karola Böhm
  • Dr. Harald Fichtner als Vorsitzender (Oberbürgermeister)
  • Matthias Singer
  • Eberhard Siller (Bürgermeister) als stellvertretender Vorsitzender
  • Michael Krassa
  • Dr. Klaus Schrader
  • Joachim Dumann
  • Dr. Maximilian Dietrich
  • Dr. Jürgen Adelt

 

Der Stiftungsausschuss

Zu Beginn der neuen Wahlperiode des Hofer Stadtrates im Mai 2008 wurde erstmals im Rahmen der Festlegungen der neuen Geschäftsordnung des Stadtrates ein Stiftungsausschuss gebildet, der den bisherigen – über Jahrzehnte bestehenden - Stiftungsbeirat abgelöst hat.

Mit der Bildung eines Stiftungsausschusses (vergleichbar einem Werkausschuss) wollte der Stadtrat die bislang aufgeteilten Zuständigkeiten für die Belange der Stiftungen in einem Gremium zusammenfassen. Gleichzeitig soll mit der Bildung des Stiftungsausschusses auch ein Signal zur Stärkung des Stiftungswesens in der Stadt Hof erfolgen.

Der Stiftungsausschuss hat einerseits die Aufgabe, die bisherige Funktion des Stiftungsbeirates als Informations- und Diskussionsforum für Stiftungsangelegenheiten weiter wahrzunehmen und andererseits als Aufsichtsgremium für die Stiftungsverwaltung zu fungieren.

Als „beschließender Ausschuss“ des Stadtrates hat der Stiftungsausschuss jedoch vor allem auch die Zuständigkeit für die Vorberatung der Haushalts- und Wirtschaftspläne sowie der Rechenschaftsberichte der verwalteten Stiftungen und der von der Hospitalstiftung betriebenen Altenpflegeheime. Daneben besitzt der Stiftungsausschuss insbesondere eine Reihe von Zuständigkeiten für Beschlüsse in Grundstücksangelegenheiten, der Vergabe von Stiftungszuwendungen und in Personalangelegenheiten.

Der Stiftungsausschuss ist für alle von der Stadt Hof verwalteten und vertretenen Stiftungen zuständig. Er besteht aus zehn Mitgliedern des Stadtrates sowie dem Oberbürgermeister als ebenfalls stimmberechtigten Vorsitzenden. Die Mitglieder des Stadtrates sind ehrenamtlich tätig. Für jedes Mitglied des Stiftungsausschusses sind zwei weitere Stellvertreter bestimmt. Der Stiftungsausschuss tagt grundsätzlich nichtöffentlich.

Im Stiftungsausschuss sind die den Stadtrat bildenden Fraktionen und Gruppen gemäß ihren Vorschlägen nach dem Verhältnis ihrer Stärke vertreten. Die Wahlperiode entspricht deshalb mit sechs Jahren auch der des Stadtrates. Trotz der unterschiedlichen Parteizugehörigkeiten der Stiftungsräte ist die Arbeit des Stiftungsausschusses immer von Sachentscheidungen im Sinne der Stiftungen geprägt.

 

Eine besondere Situation ergibt sich bei der Wolfgang-Siegel-Stiftung:  

Auch hier findet die Verwaltung dieser Stiftung durch die Stiftungsverwaltung der Stadt Hof statt. Nach der Satzung der Wolfgang-Siegel-Stiftung wird diese Stiftung jedoch nicht durch die Stadt Hof vertreten. Vielmehr wird diese Stiftung seit dem Tod des Stifters aus einem Vorstand von drei Personen, nämlich dem Oberbürgermeister der Stadt Hof (als Vorsitzenden) sowie dem Stadtheimatpfleger der Stadt Hof und dem Leiter des Museums „Bayerisches Vogtland“ vertreten.


Hospitalstiftung Hof
bei Facebook

 


Termine der Veranstaltungen
der Seniorentreffs